logo PG Dettelbach

Willkommen bei der Pfarreiengemeinschaft
„Maria im Sand – Dettelbach“

 

TitelbildIm März 2009 wurde die Pfarreiengemeinschaft „Maria im Sand – Dettelbach“ mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche feierlich errichtet. Zur Pfarreiengemeinschaft gehören die Pfarrei Dettelbach mit seinen Filialen Brück, Neuses am Berg und Neusetz, sowie die Pfarreien Bibergau, Effeldorf, Euerfeld-Schernau und Mainsondheim. Leiter der Pfarreiengemeinschaft ist Pfarrer Uwe Hartmann.

Pfarrer Hartmann ist zugleich Rektor der Wallfahrtskirche. Derzeit kommen alljährlich etwa 80 angemeldete Wallfahrten mit rund 8000 Menschen zur Schmerzhaften Muttergottes von Dettelbach. An den Wochenenden im September geben sich täglich bis zu acht Gruppen die Klinke in die Hand. Hinzu kommen zahlreiche Einzelbesucher und Kleingruppen.

Unser Foto zeigt das Gnadenbild in der Wallfahrtskirche „Maria im Sand“, die unserer Pfarreiengemeinschaft den Namen gegeben hat. 

 

Nachrichten aus unserer Pfarreiengemeinschaft

Feier der Kar- und Osterliturgie

Leider können wir in diesem Jahr die Kar- und Ostertage nicht so feiern, wie wir es die ganzen Jahre gewohnt waren. Öffentliche Gottesdienst sind noch immer nicht möglich, deswegen müssen wir auf andere Wege der Mitfeier zurückgreifen. Das Bistum bietet die Möglichkeit, verschieden Gottesdienste per Livestream zu verfolgen: https://www.bistum-wuerzburg.de/service/coronavirus/uebertragungen/ ...

Textkreuze der Firmlinge

Seit Beginn der Firmvorbereitung Ende Januar 2020 erhielten die Firmlinge unserer Pfarreiengemeinschaft Maria im Sand ein Textkreuz. Dieses Kreuz "Ich glaube ..." begleitet die Firmlinge seither durch die gemeinsame Zeit der Firmvorbereitung. Da zur Zeit keine Firmgruppentreffen möglich sind, lud Gemeindereferent Christof Becker die Firmlinge ein, ein persönliches Textkreuz mit Bibelzitaten, ...

Glockenläuten zum Gebet

Auch wenn keine Gottesdienste in den Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft stattfinden, läuten die Kirchenglocken zu den gewohneten Zeiten (früh, mittags, abends). Seit einigen Tagen bereits wird in zahlreichen Gemeinden um 21.00 Uhr mit jeweils einer Glocke für 5 Minuten zum gemeinsamen Gebet von Zuhause aus in dieser Krisenzeit aufgerufen. Gleichzeitig sind alle eingeladen, eine brennende ...

­